ARC ask relfect & create

Eine neue Methode zur Förderung der Kreativität von Kindern

ARC / Ask, Reflect, Create (Fragen, Reflektieren, Gestalten) ist eine neue pädagogische Methode, bei der mit Hilfe von einfachen und alltäglichen illustrierten Fragen zu realen Problemen, Kinder eingeladen sind, nachzudenken und kreativ zu werden. Die Aktivitäten, die wir anbieten, sind an die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung angelehnt. Diese Methode fördert Empathie sowie kritisches und kreatives Denken. Etwas Entscheidendes, um sich den großen Herausforderungen der Zukunft stellen zu können.

Unser langfristiges Ziel ist es, diese Methode für Lehrer auf der ganzen Welt zugänglich zu machen und so zu einer regelmäßigeren Ausübung von Kreativität in der Kindheit beizutragen.

* Es ist für eine Durchführung in der Schulklasse konzipiert. Die Aktivitäten können jedoch auch zu Hause, in Begleitung von Eltern oder Betreuern, durchgeführt werden.

Zusammenfassung von ARC

logo negro-18

Die Methode

Es ist eine 5-stufige Methode mit kreativen Aktivitäten, die an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gerichtet ist

Was macht es?

Ermutigt zur Kreativität sowie zu Problemfindungs- und Problemlösungs-fähigkeiten durch die Bewältigung realer Herausforderungen que es arc

Themen

Sie sind hauptsächlich verwandt mit den 17 Zielen nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen

Dauer

(in der Schule) Es müssen für die 5 Stufen mindestens 2 Stunden eingeplant werden. Sie können aber auch in mehrere Sitzungen unterteilt werden

Ressourcen

Sie bestehen aus Originalabbildungen und Leitfäden, die als Kommunikationsmittel zwischen Lehrern und Kindern dienen

Information

Kinder müssen nicht zu externen Informationsquellen greifen, um eigene Ideen entwerfen und erstellen zu können

Prototypen

Grundlegende Materialien wie Pappe, Klebeband, Schere und andere recycelte Materialien sind für das Prototyping erforderlich

Präsentation

Die Präsentation der Ergebnisse am Ende jeder Aktivität ist unverzichtbar. Bei dieser Methode ist der Prozess viel wichtiger als das Ergebnis
logo negro-18

Die Methode

Es ist eine 5-stufige Methode mit kreativen Aktivitäten, die an Kinder zwischen 6 und 12 Jahren gerichtet ist

Was macht es?

Ermutigt zur Kreativität sowie zu Problemfindungs- und Problemlösungs­fähigkeiten durch die Bewältigung realer Herausforderungen que es arc

Themen

Sie sind hauptsächlich verwandt mit den 17 Zielen nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen

Dauer

In der Schulklasse müssen für die 5 Stufen mindestens 2 Stunden eingeplant werden. Sie können aber auch in mehrere Sitzungen unterteilt werden

Ressourcen

Sie bestehen aus Originalabbildungen und Leitfäden, die als Kommunikationsmittel zwischen Lehrern und Kindern dienen

Information

Kinder müssen nicht zu externen Informationsquellen greifen, um eigene Ideen entwerfen und erstellen zu können

Prototypen

Grundlegende Materialien wie Pappe, Klebeband, Schere und andere recycelte Materialien sind für das Prototyping erforderlich

Präsentation

Die Präsentation der Ergebnisse am Ende jeder Aktivität ist unverzichtbar.

Wert des Prozesses

Bei dieser Methode ist der Prozess viel wichtiger als das Ergebnis.

Fünf Stufen der Methode

Jede ARC-Aktivität wird mit Hilfe eines PDF-Dokuments durchgeführt, das durch die Entwicklung der fünf Stufen der Methode leitet. Es enthält Abbildungen, erläuternde Texte und zwei Aktivitätsleitfäden. Hier erklären wir, woraus jede Stufe besteht:

Präsentation des Themas

Die ersten Texte und Bilder sollen eine Einführung in die Aktivität geben und zu einem ersten Dialog mit den Kindern über das zu bearbeitende Thema einladen. Um die anfängliche Aufmerksamkeit zu erregen und Neugier zu wecken, wird den Kindern eine sehr allgemeine Frage gestellt, die sich so weit wie möglich auf ein reales Ereignis bezieht, das sie betrifft.

Wenn das zu behandelnde Thema „Sehkraft“ ist, wäre die erste Frage zum Beispiel: „Wie kann man überleben, ohne sehen zu können?“ – Die Tatsache in diesem Fall ist: „Auf der Welt gibt es mehr als 45 Millionen Menschen, die nicht sehen können oder eine sehr eingeschränkte Sehkraft haben“

Herausforderungen innerhalb des Themas

Nachfolgend gibt es drei Abbildungen mit Beispielen für sehr spezifische, alltägliche Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Thema. Herausforderungen, die ein 6-jähriges Kind verstehen kann. Außerdem wird eine Schlüsselfrage für die jeweilige Aktivität gestellt: Könnt ihr euch weitere Herausforderungen zu diesem Thema vorstellen?

Jetzt … machen wir uns an die Arbeit! Wenn die Methode in einer Schulklasse angewendet wird, bieten sich Gruppen von maximal vier Kindern an. Es wird vorgeschlagen, dass die Kinder nach originellen oder lustigen Namen für ihre Gruppen suchen. In außergewöhnlichen Zeiten der Arbeit zu Hause wird jedes Kind gebeten, sich ein lustiges, verrücktes oder cooles Pseudonym zu geben. Im Arbeitsblatt #1 schreibt jedes Kind oder jede Gruppe von Kindern den Namen und die vorgeschlagenen Herausforderungen auf. Eine Aufgabe, die dank der ersten Beispiele viel einfacher auszuführen ist.

Brainstorming

Für die dritte Stufe der Aktivität wählt jedes Kind oder jede Gruppe von Kindern eine Herausforderung aus den Vorschlägen aus, für die Lösungen aus Gruppen- oder Einzelreflexionen gesucht werden.

Ideen werden im Arbeitsblatt  #2 gezeichnet und erläutert. Laden Sie die Kinder ein, Erfinder zu werden und Lösungen vorzuschlagen, die es noch nicht gibt. Sie sind Kinder, daher sind alle Ideen willkommen, egal wie einfallsreich, alltäglich, magisch oder unmöglich sie erscheinen.

Aufbauen!

In dieser Phase wird eine der vorgeschlagenen Ideen als Antwort auf die Herausforderung ausgewählt und ein sehr grundlegender, nicht funktionierender Prototyp der Idee erstellt. Dies erfordert die Verwendung einer Vielzahl von Materialien. Diese lassen sich größenteils im eigenen Haushalt finden.

Kartons, alte Schachteln, Plastikbehälter in verschiedenen Formen, Legostücke, altes Spielzeug, Flaschenverschlüsse, Holzstäbchen oder Zahnstocher, Aluminiumfolie, Eierkartons, Papprollen, alte CDs oder VHS, Zeitungen, Zeitschriften, Clips, Muttern, Schrauben … und andere wertvolle Materialien für diese Aktivität, die wir alle sicherlich zu Hause haben. Es wird empfohlen, die Materialien im Voraus bereitzustellen. Darüber hinaus ist es wichtig, eine Schere und ein Klebeband zu haben (dies ist der einfachste und schnellste Weg, um die einzelnen Teile der Prototypen zu verbinden).

* Es kann vorkommen, dass Kinder sich dafür entscheiden, etwas zu machen, das nichts mit der ursprünglichen Idee zu tun hat. Es ist aber kein Problem! Dies erfüllt auch das Ziel der Aktivität, Kinder zum kreativen Schaffen zu bringen.

* Kinder können sehr perfektionistisch sein. Manchmal ist es wichtig, sie daran zu erinnern, dass dies ein Modell ist, ein Prototyp, der nicht perfekt oder funktional sein muss.

Präsentation der Ergebnisse

Schließlich präsentiert jede Gruppe die Ideen und Prototypen den anderen Klassenkameraden. Dieser Moment ist sehr wichtig, da die Kinder die Möglichkeit haben, sich gegenseitig Fragen zu stellen und das Thema auf der Grundlage gemeinsamer Ideen zu reflektieren. Es ist auch eine gute Gelegenheit, die eigenen Kommunikationsfähigkeiten zu verbessern, Ideen zu hören und sich zu sozialisieren. Außerdem lernen sie experimentell, ihre eigenen Ideen zu schätzen und zu verteidigen und die anderen Kinder zu respektieren. Darüber hinaus ist es auch eine Gelegenheit für Lehrer, ihre Schüler besser kennenzulernen. Die in der Aktivität behandelten Themen können in späteren Lektionen vertieft werden. Eine interessante Übung kann darin bestehen, die Aktivität zu wiederholen, sobald die Kinder neues Wissen und eine breitere Sicht auf das Thema erworben haben.

Bei einzelnen Übungen zu Hause präsentiert das Kind seinen Eltern oder Begleitern seine Ideen und Notizen. Wenn Sie möchten, können Sie auch Fotos der Ergebnisse in unseren sozialen Netzwerken teilen. Diese Aktivität bietet Eltern auch die Möglichkeit, die großartigen kreativen Fähigkeiten ihrer Kinder zu entdecken oder wieder zu entdecken.